Benham Rise

English     中国     中國     日本     Français     Deutsch     Español     русский     український     العربية

Benham Rise  (Koordinaten: 119 ° 30'E bis 132 ° 00'E und 12 ° 10'N bis 20 ° 30 'nördlicher Breite), die auch als Benham Plateau bekannt, ist ein 13-Millionen Hektar undersea Region östlich von Luzon und ist 40 Meter unter Wasser am flachsten Punkt aus den Provinzen Isabela und Aurora. Es wird von der West Philippine Basin im Norden und Osten begrenzt. Es ist ein seismisch aktiven unterseeischen Region und ausgestorbenen vulkanischen Grat östlich der Philippinen, in der Philippine Sea, die eine Reihe von Becken, einschließlich des Westens Philippine Basin (WPB), von denen im Inneren des Beckens die Central Basin Fault (CBF) befindet liegt. Die Benham Plateau Region ist in der CBF befindet und dessen Keller wahrscheinlich ein Mikro-Kontinent. Mehrere wissenschaftliche Studien haben auf die Funktion, um die Natur und ihre Auswirkungen auf die tektonischen Subduktion, darunter eines über deren Auswirkungen auf die 1990 Luzon Erdbeben, das die nördliche Stadt Baguio verwüstet studieren worden. Der Bereich wird derzeit beansprucht, als Teil seines Festlandsockels, die von der Republik der Philippinen, die einen Anspruch mit der Kommission der Vereinten Nationen über die Grenzen des Festlandsockels am 8. April 2009 eingereicht wurde. Unter den UNCLOS erstreckt sich ein Küstenstaat das ausschließliche Wirtschaftszone 370 km (200 nautische Meilen) von seinem Festlandsockel, während die erweiterten Festlandsockel erstreckt anderen 278 km (150 nautische Meilen). Wenn die UNO erkennt die Philippinen Anspruch, wird der Landesfläche auf 43 Millionen Hektar von 30 Millionen Hektar zu erhöhen.

http://benhamrise.com/benhamrise.jpg

Benannt nach dem amerikanischen Geologen Andrew Benham, die das Regal entdeckte, war der Anstieg im Jahr 1933 zugeordnet, aber die Verbindung mit der philippinischen Festlandsockel validiert wurde erst vor kurzem in der Grafschaft wirtschaftlichen Anspruch zu rechtfertigen. Trotz seiner Nähe zu den Schären, wurde das Plateau vorher nicht im Hoheitsgebiet der philippinischen Inseln enthalten. Am 8. April 2009, eingereicht die Republik der Philippinen eine teilweise Hoheitsgewässern behaupten, mit der UN-Kommission zur Begrenzung des Festlandsockels in Bezug auf den Festlandsockel in der Region Benham Rise. Es wurde als Teil der Petition Ausbau des Archipels Basislinien und ausschließlichen Wirtschaftszone durch ein Gesetz, das ebenfalls enthalten andere Ansprüche mit umstrittenen Gebieten der Kalayaan Inseln (Spratly Inseln) und Scarborough Shoal eingereicht. Obwohl die landform an sich nicht bestritten wird, die Petition noch erhalten einige Kritik innerhalb und außerhalb des Landes wegen seiner umstrittenen Natur. Laut der Regierung Anspruch auf eine Reihe von Leitlinien durch die Kommission zur Begrenzung des Festlandsockels basiert, erfüllt der Bereich der 350-Meile Einschränkung Linie, da die äußeren Grenzen des Festlandsockels landwärts der Einschränkung Linie, die ist befinden liegt 350 Meilen von den Basislinien, wo die Messung der Breite des Küstenmeeres beginnt. Benham Rise ist unterliegt keinen Seegrenze Streitigkeiten und Ansprüche. Der Kongress der Philippinen erlassen Republic Act Nr. 9522, der auch als Archipelbasislinien Gesetz bekannt, das die Grundlage des Anspruchs ist. Laut dem Dokument wird die Region von der philippinischen Basin im Norden und Osten und von Luzon auf den Westen und Süden begrenzt. Es behauptet, dass nach wissenschaftlichen Daten über seismische, magnetische anderen geologischen Merkmalen, die Benham Rise Region eine Erweiterung der Philippinen Festlandsockel.

http://benhamrise.com/philippine_map.jpghttp://benhamrise.com/philippine_map2.gif

Zusammenfassend sind die Grundlinien, die Grundlage für die Abgrenzung der maritimen territorialen und gerichtliche Zonen (einschließlich des Festlandsockels) verwendet, mit den Anforderungen der UN-Konvention über das Recht der (SRÜ) entsprechen. Der Anspruch ist nur ein Teil der Anspruch, da das Gesetz, das die Philippinen, seine territoriale Grenzen zu erweitern ermöglicht auch Inseln im Südchinesischen Meer. Die Philippinen könnten bald in der Lage sein, seine eigene Energie Bedürfnisse zu sorgen, wenn sie in Besitz Benham Rise, ein Unterwasser-Grat im Osten von Luzon, die vermutlich Mineral-und Gasvorkommen haben wird erhält. Die Philippinen Anspruch über Benham Rise ist "sehr relevant", weil wissenschaftliche Erhebungen Mineralien und Erdgas in der Umgebung zu zeigen. Verfestigte Methan wurde während Mapping-Aktivitäten gefunden und die "Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch" gibt es Erdölvorkommen. Es kann mehr Erdgas als Öl, und ist besser, weil es sauberer ist als. Benham Rise, die größer sind als Luzon, Samar, Leyte und kombiniert wird, wird ausschließlich von den Philippinen beansprucht, weil es das einzige Land innerhalb von 200 nautischen Meilen des Plateaus ist.

Die Vereinten Nationen offiziell anerkannt und den Anspruch der Philippinen anerkannt im April 2012, in strikter Übereinstimmung mit den Anforderungen der UN-Konvention über das Recht der (SRÜ). Das Department of Environment and Natural Resources (DENR) hat offiziell einen Brief von UNCLOS Unterrichtung der Philippinen, dass Benham Aufstieg ist jetzt Teil der philippinischen Festlandsockel und Territorium erhalten. Die Philippinen bald von der massiven mineralischen und Gasvorkommen in der Region, damit das Land Energie Suffizienz erreichen würden profitieren.

Die Kommission zur Begrenzung des Festlandsockels (CLC) der Vereinten Nationen verabschiedete in voller der Republik der Philippinen Submission für einen längeren Festlandsockel im Benham Aufstieg am 12. April 2012, die Teil des Meeresbodens, die über 200 erweitert, enthält nautische Meilen aus dem Land der Basislinien Abdecken eines Meeresboden von 52.342 Quadrat-Meilen.

Die geologischen und morphologischen Analysen feststellen, dass ein Benham Rise ist eine natürliche Verlängerung der Landmasse von Luzon, die sich von dem angrenzenden Meeresboden. Die Verbindung zwischen Benham Rise and Luzon ergibt sich aus seiner Morphologie insbesondere durch die Palanan Sättel und Bicol, dass Benham Rise to Luzon ist akkretierten zeigt. Das Ausmaß dieser großen magmatischen Provinz erreicht weit über 200 Meilen von den Basislinien, von denen aus die Breite des Küstenmeeres gemessen wird. Mit der geologischen und morphologischen Nachweis, wird der Test der Zugehörigkeit bewiesen und auf den Philippinen ist daher berechtigt, die äußere Grenze seines Festlandsockels jenseits von 200 nautischen Meilen abzugrenzen.


Deep Water Drilling


Introduction  to Offshore Oil and Gas Industry


Natural Gas from Shale


Ultra Deep Water Semi-Submersible Rig


How  CHEVRON  Uses Seismic Technology


Die Regierung der Philippinen erforschen Benham Aufstieg für Öl, Erdgas und Erdöl

Das Department of Energy oder DOE dirigiert seismischen Untersuchungen, um den tatsächlichen Öl-und Gas-Gehalt von Benham Aufstieg zu bestimmen. Das DOE sieht zu bieten sich Teile der Benham Aufstieg mit einer hohen Möglichkeit der Einbeziehung der Hochebene in der nächsten öffentlichen Runde für Öl, Gas und Erdöl Explorations-Projekten. PECR (Philippine Energy Contracting-Runde), müssen Sie die notwendigen Daten zu sammeln, um mehr Investoren zu fördern. Die Benham Plateau wird angenommen, dass reich an Erdgas und Manganknollen, und wird von einer Reihe interessierter Bieter beäugte. DOE Unterstaatssekretär Jose Layug, Jr. sagte in einem Briefing, dass vier Unternehmen wurden seismische Messungen, wo die Benham Aufstieg befindet befragen. "Es dauert 2 Monate für die seismischen Daten gesammelt und noch 2 Monate für die vollständige Analyse abgeschlossen werden," Layug sagte.

Die Energie offizielle sagte, sie hofften, die Benham Rise in PECR 5 umfassen. Die Abteilung hat erfolgreich die letzte Bietrunde für Öl, Gas und Erdöl Exploration Projekt unter PECR 4 im Juli 2012, aber die Service-Vertrag wurde nicht offiziell zu den erfolgreichen Bieter vergeben wurde. Bis heute gibt es 27 Dienstleistungsaufträge in den Philippinen mit Nido, BHP Billiton und Shell Philippines Exploration. Allerdings sind nur Galoc Ölfelder und Malampaya konsequent Gas, Öl und Erdölförderung. Das Department of Energy verfolgt Nachhaltigkeit und Unabhängigkeit durch die Entwicklung der natürlichen Energieressourcen wie Kohle, Öl, Gas und Erdöl.

 

Institutionen, die zu den Benham Aufstieg Submission Beigesteuert


The Commission on Maritime and Ocean Affairs (CMOA)
The Department of Environment and Natural Resources (DENR), thru
National Mapping and Resource Information Authority (NAMRIA), and the
Mines and Geosciences Bureau (MGB)
The Department of Foreign Affairs (DFA)
The Department of Justice (DOJ)
The Department of Energy (DOE) and the Philippine National Oil Company Exploration Corporation (PNOC-EC)
The National Security Council (NSC)
The Philippine Coast Guard (PCG)
The University of the Philippines (UP) through the National Institute of Geological Sciences (NIGS) and the Institute of International Legal Studies (IILS)
The Norwegian Agency for Development (NORAD)
The Institute of Geological and Nuclear Sciences of New Zealand (GNS-Science)
Bundesanstalt f?r Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR)
Japan International Cooperation Agency (JICA)

A r t i cl e   f r o m    N A M R I A

Benham Aufstieg: Wie das Shelf gewonnen wurde

B y  J a y   L.  B a t o n g b a c a l   a n d   E f r e n   P.   C a r a n d a n g

Die Kommission zur Begrenzung des Festlandsockels (CLCS) 's Anerkennung der philippinischen Gerichtsbarkeit über die Benham Aufstieg Region der Philippinen' erste erfolgreiche Validierung eines Anspruchs in Übereinstimmung mit dem Gesetz von 1982 der Sea Convention. Es ist die erste große Erweiterung der Philippinen Seegrenzen seit den späten 1970er Jahren, als er seine AWZ (ausschließliche Wirtschaftszone) erklärt. Dieser glückliche Ausgang ist eine Hommage an eine ruhige und fleißige Arbeit und die Zusammenarbeit mit einem Team von Beamten, Wissenschaftlern und Juristen, die den Anspruch seit über einem Jahrzehnt verfolgt.

Die Geschichte der philippinischen Anspruch auf Benham Aufstieg begann mit einem Workshop im Jahr 2001 auf das EDA und das DENR National Mapping and Resource Information Authority (NAMRIA) im Hinblick auf die Umsetzung des Gesetzes des Meeres zu unterstützen. Frau Suzette Suarez der UP Institute of International Legal Studies (UP-IILS) organisiert den Workshop, um die Anforderungen für die Inanspruchnahme erweiterten Festlandsockel (ECS) Flächen für die Philippinen zu diskutieren. Dr. Teodoro Santos der UP Nationale Institut für Geologische Wissenschaften (UP-nigs) identifiziert und Benham Rise, dann ein relativ unbekanntes Gebiet des Pazifischen Ozeans östlich von Luzon, als eine mögliche ECS Bereich zusätzlich zu Gebieten westlich von Palawan vorgeschlagen. Dies führte zu einer inter-agency Memorandum of Agreement zwischen den wichtigsten Behörden und der akademischen zusammen zu arbeiten, um die ECS geltend machen. Unter dem damaligen Administrator Diony Ventura hat die NAMRIA sich der Aufgabe, die Durchführung der umfangreichen Vermessungen als Grundlage für die Behauptung erforderlich. Sie beauftragten einen Desktop-Machbarkeitsstudie von der norwegischen Firma Blom-ASA mit dem norwegischen Hilfe. Danach schickte die NAMRIA Coast and Geodetic Surveys Abteilung seinen zwei Befragung Schiffe, die Presbitero und Ventura, auf mehreren Reisen in den Pazifik, um den Meeresboden jenseits der 200 nautische Meilen entfernt abzubilden und mehr als 5000 Meter tief.

Im Jahr 2007 schuf das Kabinett-Level-Kommission Maritime and Ocean Affairs eine technische Arbeitsgruppe der Philippinen formalen Ansprüchen oder als "Veröffentlichungen", um mit den CLCS in den Vereinten Nationen eingereicht werden vorzubereiten. NAMRIA eröffnet die philippinische ECS Project unter dem damaligen Direktor Efren Carandang. Seine erste Aufgabe war es, wissenschaftliche Expertise zu rekrutieren, die Dr. Santos und die UP-nigs schnell reagiert. Frau Nancy Aguda und Jenny Anne Barretto, die beiden jungen Geologen UP-nigs, zusammen mit Engr. Dennis Bringas der NAMRIA unternahm viel von der sehr mühsam technische Analyse, unterstützt von einem Team von Kartographen, Hydrographen und IT-Spezialisten aus anderen NAMRIA Büros aufgeführt. Viele Experten aus den UP-nigs wie Dr. Mario Aurelio und Dr. Mahar Lagmay wurden auch als in. Zusätzliche Daten aus lokalen und internationalen Institutionen gesammelt wurden, und NAMRIA beschafft die neuesten Computer-Hardware und Software, um sie zu verarbeiten. Teilnehmer aus dem DOJ, DOE, PCG, NSC, und anderen relevanten Einrichtungen trat auch Diskussionen über politische Fragen über den Anspruch. Das Team dann produziert Entwurf Einreichungen mit Rat vom National Oceanography Centre (NOC) in Southampton, Großbritannien.

Zu der Zeit gab es sehr wenig Informationen aus erster Hand über die aktuellen Feinheiten des Schreibens und Unterstützung ECS ​​Einsendungen mit den CLCS. NAMRIA kontaktiert UP Law Prof. Jay Batongbacal, die noch dabei war, seine Promotion in Kanada, um das Projekt auch im Ausland teilnehmen, die am Projekt teilnehmen zweiten großen Workshop via Skype. Prof. Batongbacal traf dann Comm. Galo Carrera von Mexiko, ein CLCS Kommissar und Kollege, der Seegrenze Workshops auf den Philippinen gegeben hatte bereits in den 1990er Jahren. Bei einer Tasse Kaffee in Halifax, Nova Scotia, Comm. Carrera vereinbart, den Philippinen bei der Vorbereitung und Fertigstellung der Einreichungen zu unterstützen.

Wenn Sie Hilfe zu den technischen Aspekten, engagierte NAMRIA die GNS, Neuseelands Äquivalent der UP-nigs und PhiVolcs. New Zealand hatte gerade seinen Erfolg bei der Sicherung Genehmigung des New Zealand ECS Anspruch angekündigt. Der GNS-Team lieferte der philippinischen Team mit Informationen und Beratung über ihre tatsächlichen Erfahrungen bei ihren Anspruch, sowie ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in der Analyse und Interpretation der Daten verbessert.

Das Team entschied sich dann die Vorlage für Benham Aufstieg ersten zu machen. Mit dem neuen Projekt Beteiligten, entstand eine völlig andere Version der Submission von den früheren Entwürfen. Comm. Carrera ermöglicht einen Gedankenaustausch zwischen der philippinischen ECS Project Team und ihre Kollegen in Mexiko, der auch erfolgreich war ihre eigene ECS Einreichung abgeschlossen. Er besuchte auch die Philippinen zu arbeiten direkt mit dem Projektteam im Marathon technische Workshops. Alle früheren Arbeiten wurde bewertet, erneut analysiert und manchmal zurückzuweisen, um das neue Einlieferungsbedingungen erzeugen. Mr. Rolando Peña von UP-nigs diente als technischer Redakteur. Tausende von Seiten von Rohdaten und Dokumente mussten zusammengestellt werden digital reproduziert und professionell von der NAMRIA IT-Gruppe unter der Leitung von Deputy Administrator Linda Papa verpackt und integriert angepassten Browser-Software für den ausschließlichen Gebrauch der CLCS.Ihre harte Arbeit resultierte in Kisten mit Dokumenten, dass die Hälfte der NAMRIA Service-van gefüllt waren und die später nach New York geliefert.

Inzwischen gab es Bewegung in der Gesetzgebung über die vorgeschlagene Änderung der philippinischen Archipelbasislinien Gesetz, das ein wichtiger Auftakt für die Herstellung einer Vorlage an den CLCS war. NAMRIA übernahm die Global Positioning System (GPS) Erhebungen der vorgeschlagenen basepoints und bereiteten mehrere Basiskonfigurationen für den Kongress zu berücksichtigen. Die ECS-Team eng überwacht die Entwicklungen in der Gesetzgebung und war erleichtert, als die neue Baselines Gesetzes im März 2009 verabschiedet wurde.

Die Philippinen machte seiner Vorlage vom 8. April 2009, einen Monat vor dem ursprünglichen Termin. Am 15. August 2009 hat die ECS-Team seine erste offizielle Präsentation in der CLCS en banc. Then-Botschafter Hilario Davide führte die Delegation durch Amb geführt. Minerva Falcon, der die Übersicht und Zusammenfassung des Anspruchs und seiner Basis geliefert. Das erste Treffen auf einem sehr optimistischen Note endete, und die Kommissare und ihre Mitarbeiter (von denen viele sich als Filipino Expatriates sein) beglückwünschte das Team für eine sehr klare und einfache Präsentation, die auch Laien verstehen.

Das Team vermutet, dass die Philippinen müssten bis zum Jahr 2014 warten, bevor die CLCS konnte Berücksichtigung der Submission beginnen. So wurden sie völlig überrascht, als im Januar 2011, gab es eine Meldung, dass ein CLCS Unterkommission unter dem Vorsitz von Lawrence F. Awosika von Nigeria, begonnen hatte die Validierung der Anspruch, und dass es bereits technische Fragen geschickt. Aus irgendeinem Grund den Philippinen gesprungen war die Linie! Die ECS Teammitglieder waren schnell einberufen zu technischen Problemen bei der Bekanntgabe Widerspruch zu reagieren, und die folgenden August, kehrten sie zu den CLCS durch NAMRIA Administrator Peter Tiangco geführt. Computer, Drucker, Papier und Büromaterial im Schlepptau kamen die meisten Teammitglieder in New York nur einen Tag vor dem Hurrikan Irene, die die anderen Mitglieder aus dem DFA von der Teilnahme verhindert. Da die Stadt erholt, das Treffen verlief, kam von den Mitgliedern der Ständigen Vertretung der Republik der Philippinen bei den Vereinten Nationen und Sen. Loren Legarda. Dr. Lagmay der UP-nigs lieferte die technische Präsentation wie der Rest des Teams genau beobachtet die Reaktionen der Unterkommission.

Obwohl die Unterkommission akzeptiert die Antworten der Delegation zu fast allen technischen Fragen, sie sind nicht einig Grundlage für die Lage der südlichen Grenze des ECS Bereich. Die Unterkommission wurde zu einem wesentlich vermindert ECS Bereich geneigt. Die Delegation forderte ein weiteres Treffen, bei dem zusätzliche Daten und Analysen, die stattgefunden haben folgende Dezember 2011 bereitzustellen. Es stellte sich heraus, der belebtesten und schwierigsten von allen Sitzungen. Trotz täglicher Diskussionen wurde die Unterkommission nicht von seiner Position schwankte. Die Pattsituation gefährdet die Auflösung der Submission. Doch bei der Delegation Anfrage zur Führung, wies der Subkommission darauf hin, dass es möglich war, die Grenze mit einem anderen Verfahren durch die CLCS verabschiedet ziehen.

Die neue Methode tatsächlich erhöht den Bereich der Anspruch, so dass das Team mit Begeisterung verbrachte eine schlaflose Nacht aufgeregt Erstellung neuer Szenarien und Grenzen mit allem, was vom Computer bis zum Geschirr. In den frühen Morgen zogen die Geologen, Hydrographen und Kartographen up Karten und Zahlen, während die Anwälte bereiteten den notwendigen diplomatischen Skript. Am letzten Sitzung einige Stunden später einigten sich die Subkommission mit den Philippinen "neu vorgeschlagenen Grenzen.

Die Team-Mitglieder gedacht, dass ihre Arbeit beendet wurde, so im März 2012 nur eine Drei-Mann-Delegation von NAMRIA Administrator Tiangco, jetzt Deputy Administrator Carandang, und jetzt-Dr zusammen. Batongbacal besuchte die abschließende Sitzung mit der Unterkommission zu bestätigen, dass ihre Berichte an das CLCS en banc der vorangegangenen Sitzungen "Vereinbarungen wider. Aber eine andere Überraschung war entstanden: die Delegation kurz vor dem eigentlichen Treffen festgestellt, dass es noch möglich war, wieder zu expandieren die beanspruchte Fläche, diesmal an der nördlichen Grenze. Sie wachte das technische Personal in Manila, die Grenzen neu berechnen und neue Karten und Koordinaten in nur drei Stunden. Der Aufwand war erfolgreich, mit der Unterkommission der Annahme der Änderung. Die Delegation mit einer neuen Karte und technische Beschreibung des Benham Aufstieg Region eine größere Fläche als die Philippinen auf den ersten beansprucht hatte.

Am 12. April 2012, kehrte die kleine Delegation und begleitete die Ständige Vertretung der Republik der Philippinen bei den Vereinten Nationen in ihrer endgültigen Präsentation der CLCS en banc, vor seiner endgültigen Beratung auf der philippinischen Unterwerfung. Amb. Libran Cabactulan lieferte die endgültige Tonhöhe, spricht von den Philippinen "Einhaltung des Völkerrechts, und dankte der Kommission für die fruchtbare Zusammenarbeit bei der Festlegung der äußeren Grenzen unserer ECS im Benham Aufstieg Region. Er machte diese Präsentation in der gesamten Kommission, die zu diesem Zeitpunkt von Comm geleitet wurde. Carrera. Da er zuvor auf den Philippinen, Comm unterstützt. Carrera konnte nicht umhin, unsere Sache in den Beratungen, und als Vorsitzender wurde er von Regeln der Vertraulichkeit gebunden. Am Tag nach der Sitzung, als die Delegation traf ihn ein freundliches Lebewohl, warnte er, dass noch nichts wurde, fixiert und dass er die Philippinen von den Ergebnissen in den folgenden Wochen zu melden. Aber er gratulierte der Delegation für eine gute abschließende Präsentation und einen Job gut gemacht, und dann trennten sich, indem er sagte mit einem Lächeln: "Ich denke, wir sollten dankbar sein für die sehr gute Wetter." Jetzt wissen wir warum.


Benham Aufstieg aktualisieren Von Malacañang

 

yahoo.com

bing.com

baidu.com

google.com


BENHAM RISE 

http://benhamrise.com/benham_rise.jpg

ist in der Entwicklung

Kommen Sie bald wieder für die interaktive Website und News Update of Energy Exploration in der Nähe ...

Weitere Links zum Thema Benham Rise:

Benham Aufstieg Corporation, Benham Aufstieg Incorporated, Benham Aufstieg Gas, Benham Aufstieg Oil,
Benham Aufstieg Exploration, Philippine Benham Rise,

Benham Aufstieg Philippinen werden von dieser Website steigen.

Spratly Islands, Scarborough Shoal


GOOGLE
    YAHOO      BENHAM RISE  
  BAIDU     BING  

© 2011 BenhamRise.com  |  All Rights Reserved

 

Benham Rise